Zukunft gemeinsam gestalten

Initiative Vorsorge

Die „Initiative Vorsorge“ ist ein starkes Team aus vier Versicherern, das Ihnen innovative Lösungen für das neue Modell der betrieblichen Altersversorgung (Sozialpartnermodell) anbietet. Basis ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz, das am 01.01.2018 in Kraft getreten ist.

Unser Motto:

Zukunft gemeinsam gestalten

Das Sozialpartnermodell

Ausgangslage:

Mit Einführung des Sozialpartnermodells im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes hat die Bundesregierung einen Paradigmen-Wechsel in der betrieblichen Altersvorsorge eingeleitet. Erstmals können Sozialpartner Betriebsrenten ohne Garantie und somit ohne Haftung der Arbeitgeber vereinbaren.

Exkurs Betriebsrentenstärkungsgesetz:

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz ist 2018 in Kraft getreten und soll die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung verbessern. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen wird sie viel zu selten genutzt. Das soll sich hiermit ändern.

Neben dem Sozialpartnermodell enthält das Betriebsrentenstärkungsgesetz noch weitere Änderungen, wie z.B. die Erhöhung des Förderrahmens für steuerfreie Beiträge. Auch diese Themen sind spannend und bei Interesse erläutern wir Sie Ihnen gerne.

Die Chance:

Da wir beim Sozialpartnermodell nicht an Garantien gebunden sind, haben wir mehr Möglichkeiten in der Kapitalanlage.
Das erhöht die Renditechancen.

Chance nutzen:

Um diese Chance nutzen zu können, ist viel Erfahrung in der freien Kapitalanlage notwendig. Dafür stehen vier starke Lebensversicherungsunternehmen mit ihrer Investment-Expertise. Zusätzlich haben wir uns einen weiteren Spezialisten mit ins Boot geholt: HSBC Global Asset Management, den Asset Manager eines der weltweit größten Finanzinstitute.

Die LebensRente

Das Wichtigste zuerst: Wir haben kein fertiges Produkt nach dem Motto „gekauft wie gesehen“. Wir erarbeiten mit jedem beteiligten Sozialpartner eine individuelle Lösung, die an die Bedürfnisse angepasst wird.

Mit dem Sozialpartnermodell bietet das Betriebsrentenstärkungsgesetz eine neue Möglichkeit der betrieblichen Altersversorgung.

Den Rahmen für unsere LebensRente bilden der bewährte Durchführungsweg der Direktversicherung, die Kapitalanlagekonzeption von HSBC Global Asset Management sowie die Geschäftsprozesse der ALTE LEIPZIGER.

Mit Sicherheit individuell und leistungsstark:

Kapitalanlage
Sie entscheiden über die Rendite-Risiko-Struktur Ihrer Kapitalanlage.
Stabilität
Sie legen den Aufbau und die Verwendung von Sicherheitsmitteln fest.
Rendite
Besonders attraktiv für Sie durch die Nutzung langer Anlagezeiträume.
Zusatzversicherung
Sie können eine Grundabsicherung für den Fall der Erwerbsminderung einbauen.
Service
Sie bestimmen den Umfang der Beratung und Betreuung Ihrer Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Professionelle Kapitalanlage

Damit wir für Sie die Chancen voll nutzen können, arbeiten wir in der Kapitalanlage mit HSBC Global Asset Management zusammen.

Als Teil der HSBC-Gruppe, die zu den weltweit größten Finanzinstituten zählt, verfügt HSBC Global Asset Management über umfassende internationale Erfahrungen im Management von Pensionsmitteln. Insbesondere in Deutschland hat der Asset Manager eine starke Marktstellung. Zahlreiche DAX-Unternehmen arbeiten bei der Verwaltung ihrer Pensionsmittel mit HSBC zusammen und schätzen vor allem die Individualität der angebotenen Kapitalanlagelösungen. Perfekte Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kapitalanlage und damit eine erfolgreiche LebensRente.

Initiative Vorsorge

Wir handeln aus gemeinsamer Verantwortung.

Vier traditionsreiche Lebensversicherer mit langjähriger Erfahrung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung sind die „Initiative Vorsorge“.

Unsere Stärken

Fokussierung auf den Kunden:

Als Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit sind wir bzw. unsere Muttergesellschaften vorrangig unseren Kunden verpflichtet. Unsere Kunden sind als Mitglieder Teil der Gemeinschaft und profitieren direkt vom Erfolg der Gesellschaften.

Finanzielle Stabilität:

Die langfristige finanzielle Stabilität eines Versicherers ist bei der Auswahl eines geeigneten Partners sehr wichtig. Auch wenn bei der LebensRente Kapitalgarantien keine elementare Rolle spielen, ist die finanzielle Stabilität ein wichtiger Faktor. Sie ist Indiz dafür, dass wir verantwortungsbewusst und vor allem erfolgreich mit unseren Kundengeldern wirtschaften.

Ausgezeichnet! Unabhängige Ratingagenturen bestätigen allen Versicherern eine überdurchschnittliche Finanzstärke. 

ALTE LEIPZIGER
die Bayerische
LV 1871
VOLKSWOHL BUND

Expertise bündeln:

Gemeinsam blicken wir auf viele erfolgreiche Jahre im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zurück und auf diese Expertise und Erfahrung bauen wir auf. Wir haben ein großes Netzwerk, das wir gemeinsam nutzen können.

Als Gemeinschaft nutzen wir die Stärken jedes einzelnen Versicherers. Ob Know-how, kostengünstige und schlanke Prozesse oder eine kompetente Beratung. Bei der Initiative Vorsorge erwartet Sie das Beste aus „4“. 

Unser Ansatz:

Maßgeschneiderte Lösungen

Unsere Servicegesellschaft ist für Sie da.

Damit wir Sie bestmöglich unterstützen können, beabsichtigen wir unsere Vertriebskraft und unser Know-how in einer Gesellschaft zu bündeln.

Als Service- und Kompetenz-Zentrum stehen wir dann in Kürze Arbeitgebern, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften für Fragen und Beratungen zur Verfügung.

Individualität und Service sind unsere Stärke. Wir bieten nicht ein Produkt an, sondern für jeden Sozialpartner eine maßgeschneiderte Lösung.

„Zukunft gemeinsam gestalten“

Die demografische Entwicklung sowie der zunehmende Fachkräftemangel stellen auch die Sozialpartner vor neue Herausforderungen. Mit Ihnen gemeinsam gestalten wir Ihre LebensRente, eine attraktive und leistungsstarke Versorgung für die Mitarbeiter.

Sie möchten mehr über uns wissen oder haben Fragen zu unserer LebensRente?
Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

Die Vorstände der Initiative Vorsorge

Dr. Jürgen Bierbaum
Vorstand ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.

Wie gestalten Sie das Sozialpartnermodell konkret aus?

Die konkrete Ausgestaltung eines Sozialpartnermodells im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes nehmen wir in enger Abstimmung mit den jeweiligen Sozialpartnern vor. Wir haben einen Produktrahmen umgesetzt, der dann auf die individuellen Anforderungen der jeweiligen Branche zugeschnitten werden kann. Wir können die Sozialpartner oder ihre Berater eng in die Produktausgestaltung und die weitere Entwicklung ihrer Tarifrente einbinden, so dass diese ihrem gesetzlichen Auftrag aus dem BRSG gut nachkommen können.

Martin Gräfer
Vorstand Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG

Welche Mehrwerte ergeben sich für die Kunden und Tarifpartner durch die Servicegesellschaft?

Unser Motto ist "Zukunft gemeinsam gestalten". Die Servicegesellschaft ist Ihr Partner, um diesen Anspruch umzusetzen. Sie ist der zentrale Ansprechpartner, wenn es um Gestaltung, Unterstützung und Know-how rund um das Thema neue Betriebsrente geht. Kompetent, serviceorientiert und auf Augenhöhe. So profitieren am Ende alle: Tarifpartner, Mitglieder und Arbeitnehmer.

Dietmar Bläsing
Vorstand VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G.

Was waren Ihre Beweggründe,  die Initiative Vorsorge  mitzugründen?

Der Gesetzgeber gibt der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland mit dem Sozialpartnermodell eine neue Möglichkeit die Verbreitung zu erhöhen. Wir wissen um unsere gesellschaftliche Verantwortung und haben die Idee und das Ziel die Zukunft der betrieblichen Altersversorgung gemeinsam zu gestalten. Daher wollen wir mit unserem Konsortium den Sozialpartnern eine starke Gemeinschaft an die Hand geben, um gemeinsam attraktive Angebote darzustellen.

Dr. Klaus Math
Vorstand Lebensversicherung von 1871 a.G. München

Welche besonderen Vorteile ergeben sich durch den Zusammenschluss der Versicherungsunternehmen, bei denen es sich überwiegend um Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit handelt?

Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit verpflichten sich in besonderem Maße den Interessen ihrer Kunden und der Tarifpartner. Erwirtschaftete Überschüsse kommen anders als bei Aktiengesellschaften ausschließlich den Versicherungsnehmern als Vereinsmitgliedern zugute oder verbleiben im Unternehmen - es sind keine Aktionäre zu bedienen. Und dank ihrer Selbstbestimmtheit können sich Versicherungsvereine in ihrer Unternehmensstrategie ganz auf den Schutz der Interessen ihrer Kunden in einer starken Versicherungsgemeinschaft fokussieren.

News

  • September 2018
    Gute Nachrichten vom Kartellamt
    Ab jetzt heißt es „volle Kraft voraus“. Das Bundeskartellamt hat der Gründung der Servicegesellschaft zugestimmt.

Presse

Pressemitteilungen

  • Juli 2018
    Starkes Konsortium für das Sozialpartnermodell: „Initiative Vorsorge“

Presse-Echo

So reagiert die Presse (Auszug):

  • "Platow Spezial": Die neue Welt der bAV – Erfolgsfaktoren der reinen Beitragszusage
  • "Platow Spezial": Initiative Vorsorge – Vier starke Partner fördern die neue Betriebsrente
  • Betriebliche Altersversorgung: Nur eine höhere Zielrente macht Sinn
  • Die Branche bringt sich für die Nahles-Rente in Stellung
  • Weiteres Konsortium fürs Sozialpartnermodell
  • Versicherer gründen „Initiative Vorsorge“

Logos

Logo JPEG
121 KB
Logo PNG
121 KB

Ihr Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Andreas Bernhardt
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien.
Akzeptieren und fortfahren